Sonntag, 21. Januar 2018

Osterhuhn selber nähen - Anleitung für eine Osterdekoration DIY


Osterhuhn selber nähen


DIY  Projekt



Das Hühnchen ist wirklich super einfach zu nähen und auch gut für Anfänger geeignet.


Ich habe die Beschreibung für meine Nichte ANNIKA und ihre Freundinnen gemacht, damit sie ihre ersten
Nähversuche starten können


Die Hühnchen eigenen sich gut für die Fensterbank, fürs Klassenzimmer oder als Ostermitbringsel für die lieben Verwandten und Freunde. 



Also, los geht’s! Du brauchst:

Stoffreste, Filz, Bändchen 2 x circa 15 cm und Perlen



Rechteck zuschneiden 25 x 12 cm

Den Kamm und den Schnabel auf dem Filz vorzeichnen und ausschneiden. Du kannst sie auch verschieden machen, nicht alles Hühner sind gleich. Lass deiner Fantasie freien Lauf


Kamm und Schnabel musst Du auf die rechte Seite des Stoffes legen, sowie auf dem Bild, nach innen zeigend. Der Kamm liegt etwa 2 cm von der oberen Ecke, der Schnabel 1,5 cm von Ecke.

Nähe den Kamm und den Schnabel fest, damit sie später nicht verrutschen


Den Stoff rechts auf rechts klicken und die beiden oberen Seiten nähen









Die untere Kante bleibt offen.

Freitag, 12. Januar 2018

Einfache Beuteltasche aus Wachstuch mit Innenfutter


Tasche in 3 Größen – einfaches Anfängermodell mit Schnittmuster

Endlich schönes Wetter und in meiner ersten Begeisterung habe ich mir ein Wachstuch für eine Tischdecke gekauft. Zu Hause passte der Stoff dann irgendwie nicht richtig weder in meine Küche noch in meinen Garten. Also habe ich kurzerhand Taschen daraus genäht.

Die Tasche gibt es in  3 Größen.

Diese Beschreibung entspricht der mittleren Größe


Eine Tasche aus Wachstuch ist sehr schnell genäht und super praktisch, da sie aus abwischbaren PVC gemacht ist und somit auch ziemlich fest.



Tipps und Tricks zur Verarbeitung von Wachstuch.

Bei einigen Wachstüchern näht die Nähmaschine auf der Stelle wenn man auf der beschichteten Seite näht.
Vermindere den Druck des Füßchens (statt automatisch stelle den Druck auf 1)
Manche Nähmaschinen haben ein extra Teflonfüßchen oder einen Rollennähfuß für stumpfe Stoffe.
Ich habe eine Nadel für Leder genommen und damit gute Erfahrungen gemacht
Beim Zuschneiden muss nur die Musterrichtung, jedoch nicht unbedingt der Fadenlauf beachtet werden.

Einstiche mit der Stecknadel hinterlassen dauerhaft Löcher
Befestigt das Schnittmuster statt mit Stecknadeln mit Tesafilm.
Beim Aufeinanderlegen von Stofflagen statt Stecknadeln Klammern oder Clips verwenden.
Preiswertere Alternativen sind Buchklammern oder Haarklemmen
Damit die Nähte später nicht einreißen (perforieren) solltest Du mit einer größeren Stichlänge (3 – 4 mm) nähen. Die Enden am besten nicht mit einem Rückstich sichern sondern verknoten.


Nähe vorsichtig und langsam, denn wenn eine Naht wieder aufgetrennt werden muss, bleiben die Löcher für immer.

Wachstuch sollte im Idealfall gerollt aufbewahrt werden, damit sich keine Knicke bilden. 
Ihr könnt das Material auch ganz vorsichtig mit einem Tuch von links bügeln

Wendeöffnungen macht lieber etwas größer als sonst – beim Wenden können Knitter entstehen, die sich schwer wieder entfernen lassen
Schnittmuster für die mittlere Tasche:





Donnerstag, 23. November 2017

Hygge – Gnome – Kobolde - Weihnachtswichtel selber nähen – Tutorial


Nähanleitung für Anfänger ohne Nähmaschine 


Mit dieser Schritt für Schritt Näh-Anleitung könnt Ihr ganz leicht Eure Weihnachtswichtel an langen Winterabenden selber machen. 
Wunderschön zum Verschenken um anderen ein Freude zu bereiten oder aber für die Weihnachtsdekoration…

Diesen kuscheligen Wichtel kann man schnell, einfach und in beliebigen Größen basteln. Eine Nähmaschine braucht man dafür nicht.




Ihr braucht folgendes:

  
Dünner Filz (für unten etwas dicker oder doppelt legen)
Garn zum besticken

Holzkugel oder ähnliches für die Nase

Pelzimitat für den Bart

Watte oder Schaumgummi zum füllen


Zuerst alle Teile zuschneiden, dabei könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Freitag, 10. November 2017

Halbschürze im Bistro-Stil - Schnittmuster und Nähanleitung

Schnittmuster und Nähanleitung

Diese Halbschürze im Landhausstiel oder auch Bistro-Stil mit Tasche und Lasche fürs Küchentuch schützt die Kleidung beim Kochen, Backen oder bei der Gartenarbeit und sieht dabei auch noch schön aus! Ich habe dazu einen abwaschbaren Baumwollstoff benutzt.


Eine schöne Geschenkidee (z.B. zu Weihnachten oder zum Muttertag). Sie kann auf Taille oder auf der Hüfte getragen werden. Diese Schürze hat extra lange Bänder, so dass man sie auch vorne verknoten kann.

Ideal auch für die Weihnachtsbäckerei und insgesamt einfach zu nähen.

Viel Spaß beim Nachnähen, beim Kochen und Backen.


Das braucht Ihr:

1 mal 70  x 44 cm für oben

1 mal 70 x 21 cm für unten

Tasche 26 cm breit x 25 cm hoch

Schlaufe für das Trockentuch 20 mal 9 cm

Schlaufe zum Aufhängen 18 mal 4 cm


Für das Bündchen und die zwei Bänder zum zubinden (aus einfachen, nicht abwaschbarem Stoff)

Bündchen 1 mal 70 x 9 cm

Bänder zum zubinden 2 mal 100 x 9 cm

Zur Verzierung 1 m Spitze (die Häkelspitze evt. vorher heiß waschen, da sie etwas einlaufen könnte).

Die Nahtzugaben sind schon enthalten.

Ich habe festgestellt, dass sich dieser Wachsstoff am besten mit einer Nähmaschinennadel für Leder nähen lässt, es geht aber auch mit einer ganz normalen Nadel.

Die beiden großen Teile näht Ihr am besten mit einer Kappnaht zusammen, so dass die Naht von außen und von innen schön versäubert ist und nicht ausfransen kann.

Dazu legt Ihr die beiden Teile links auf links (die rechte Seite außen), wobei Ihr das größere Teil ca. 1,5 cm überstehen lasst.
Mit einer Nachtzugabe von 3 mm nähen.

Die Spitze auf den unteren Teil aufnähen und die größere Nahtzugabe nach unten über die Spitze bügeln.
Nun die Stoffkante mit der größeren Nahtzugabe nach innen umschlagen und steppen.



Um die beiden Seitennähte zu versäubern
auf der linken Stoffseite die Nahtzugaben an den beiden Längsseiten 2 mal 1 cm umschlagen, bügeln und steppen.

Den Saum unten zuerst 1 cm und dann 3 cm auf links umschlagen, steppen und bügeln.

Das Bündchen annähen

Dazu die Schürze mit der linken Seite nach oben legen, das Bündchen mit der der linken Seite nach oben darüberlegen und nähen.

Seitlich verlängert Ihr Bündchen an beiden Seiten mit den beiden Bändern zum zubinden.


Die Bänder rechts auf rechts falten, mit 1 cm Nahtzugabe bis zur Schürze nähen. An den beiden Enden leicht abschrägen.

Jetzt kommt eine etwas mühsame Arbeit. Ihr müsst die beiden Bänder umdrehen oder besser gesagt herausziehen und gut bügeln.

Jetzt das Bündchen der Schürze wenden, d. h. nach vorne knicken 1 cm Nahtzugabe nach innen (auf links) bügeln und alles zusammen (Schürzenbündchen und die Bänder zum zumachen) steppen.

Wenn Ihr möchtet könnt Ihr auch noch eine kleinen Aufhänger mit einnähen, damit Ihr die Schürze später aufhängen könnt (18 x 4 cm, knicken, bügeln und steppen).

Nun fehlt nur noch die Tasche und die Schlaufe fürs Trockentuch.

Dazu legt Ihr das Taschenteil mit der linke Seite nach oben,
knickt oben am Eingriff zuerst 1 cm und dann 2 cm auf links, steppen und evt. noch eine Spitze aufnähen.

An den Seiten und unten knickt Ihr am besten 0,7 cm nach innen.

Für die Schlaufe fürs Trockentuch knickt Ihr an den beiden langen und an einer kurzen Seite 1 cm nach innen. In der Mitte der Länge nach knicken und  steppen.



Jetzt befestigt Ihr die Tasche mit Stecknadeln auf der Schürze.

Die Schlaufe könnt ihr an einer Seite in die Tasche stecken.

Um die Tasche an der Schürze zu befestigen steppt Ihr zuerst mit der Nähmaschine 2 mm von Rand entfernt und dann eine 2. Steppnaht ca. 8 mm vom Rand entfernt so dass die Nahtzugabe zwischen den beiden Steppnähten bleibt.

Jetzt ist die aufgesetzte Tasche sowohl von innen als auch von außen versäubert.

Die Schlaufe fürs Küchentuch nur noch an der anderen Seite steppen.

Alles gut bügeln und fertig.

Wenn Ihr noch Stoff übrig habt, könnt Ihr dazu noch ein passendes Trockentuch oder Tischsets nähen.